Dienstag, 29. Dezember 2009

Iran, Regimesturz live

Der ehemalige Chef des israelischen Militaergeheimdienstes Aaron Zeevi-Farkasch, AMAN, hat den baldigen Fall des Ajatolla-Regimes in Iran vorhergesagt. Nach dem Tod des Grossajatollas Monteseri, einem der einflussreichsten geistlichen Regimegegner, und der Beendigung der Trauerzeit, die mit dem Ende des schiitischen Aschura-Festes zusammenfiel, entlaedt sich nun die ganze angestaute Energie der iranischen Opposition.


Zum ersten mal wird von den Oppositionellen auch die Autoritaet des “Fuehrers” Ajatola Hamenei direkt angegriffen. Die iranischen Medien strahlen gebetsmuehlenartig Verurteilungen der Gewalt der kriminellen Stoerenfriede, die die Aschura-Feierlichkeiten stoerten. Dabei dat das Regime selbst ein fuer die Schiiten heiliges Tabu gebrochen, keine Gewalt waehrend des Festes anzuwenden. All das seien Indizien , dass das “Regime der islamischen Revolution” in die Enge getrieben sei und dass der “Zug des Regime-Change mittlerweile schneller fahre, als der Zug des Atomwaffenprogramms.”

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen