Mittwoch, 30. Dezember 2009

Iranische Oppositionsfuehrer verhaftet

Der regierungstreue iranische Informationssender IRNA hat heute die Meldung verbreitet, nach der die Oppositionsfuehrer Mir Hussein Mussaui und Mehdi Karrubi aus Teheran aus Angst vor dem “Volkszorn” gefluechtet waeren. Sie hielten sich im Norden des Landes auf, und die iranischen Revolutionsgarden “beschuetzten” sie. Das kann nur heissen, dass das Regime zum aeussersten Mittel gegriffen und die Spitze der Oppositionsbewegung verhaftet hat. Gleichzeitig konnte es seine Anhaenger mobilisieren, Hunderttausende nahmen heute in Teheran an den regierungstreuen Demonstrationen teil. Wie nicht anders zu erwarten, hat der in die Defensive geratene Regierungschef Ahmadinedschad die Oppositionsproteste als von den Zionisten und Amerikanern inspiriert und finanziert dargestellt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen