Dienstag, 29. Dezember 2009

Irans Ultimatum an die USA laeuft ab

Irans Aussenminister Manutscher Mottacki liess verlauten, dass nicht die USA dem Iran sondern der Iran den USA einen Zeitrahmen fuer die Erfuellung seines Ultimatums setzen. Mottacki erklaerte, dass die USA schon einmal eine “Frisverlaengerung” gewaehrt bekommen haben, und dass er hoffe, dass die USA und der Westen “eine weise Entscheidung treffen und dem Iran den Nukleartreibstoff liefen werden.”

Der Iran dreht somit den Spies um und versucht den Westen einzuschuechtern. Fraglich dabei ist nur, ob das bereits erste Anzeichen der Verzweiflung bzw dafuer sind, dass das regime die Nerven verliert, oder es sich um einen schlechten Bloeff handelt, oder ob Iran wirklich ueber Ressoursen verfuegt, die es ihm ein derartiges verbales Auftreten erlauben. Das Handeln der iranischen Fuehrung der letzten Wochen deutet darauf hin, dass alles auf eine militaerische Konfrontation auslaeuft, und dass sie mit keiner anderen Entwicklungsvarante mehr rechnet.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen