Sonntag, 27. Dezember 2009

Israel 2009: 2.600 Auswanderer aus Westeuropa


Die “Jewish Agency for Israel”, Sochnut, hat zum ersten mal seit 10 Jahren einen Anstieg der Einwanderung nach Israel verzeichnet. Dies ist eine Kehrtwende, denn bis dahin hatte die Aliyah stetig abgenommen. 2009 kamen 16.200 Neueinwanderer nach Israel – dies sei eine Zunahme um 17% im Vergleich zum Vorjahr. Das Durchschnittsalter der “Olim” des Jahres 2009 betraegt 35 Jahre. Dies ist eindeutig ein Beitrag zur Verjungung der Gesellschaft. Die meisten Olim kamen 2009 aus Osteuropa und den GUS-Staaten – insg. 7.120 Personen. Aus dem Englischsprachigen Raum kamen 5300 Personen, aus Westeuropa 2600, doppelt so viel wie aus Suedamerika, 1230 .

Die Interpretation der Daten waere ein komplexes Unterfangen, doch einer der Aliyah beguenstigenden Faktoren duerfte der Antisemitismusanstieg, vor allem in Europa, sein, ausserdem eine weitgehene oekonomische Perspektivlosigkeit der jungen Generation auf dem alten Kontinent, dessen Produktionskapazitaeten sich mittlerweile zum Grossteil im fernen Osten befinden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen