Dienstag, 5. Januar 2010

Ahmadinedschad: "Das dunkle Zeitalter ist vorbei."


Irans Präsident Ahmadinedschad hat sein Volk mit der Nachricht erfreut, dass "Iran 10 mal so stark ist, wie noch im vergangenen Jahr." Im Interview an die iranische Nachrichtenagentur IRNA erklärte der charismatische Führer das "dunkle Zeitalter" für beendet. "Die Iranische Nation wird das Vakuum füllen, das sich nach dem Zusammenbruch der imperialistischen Mächte gebildet hat." Er äusserte sich zuversichtlich, dass die Anwesenheit der "die Region destabilisierenden" ausländischen Truppenkontingente sehr bald beendet sein wird.
Man sollte auch diese Drohgebärde des oft verspotteten iranischen Präsidenten durchaus ernst nehmen, angesichts des möglichen Szenarios des Anschlusses des schiitischen Südiraks an den Iran und der verhängnisvollen Falle, in der sich die amerikanischen und britischen Truppenverbände im Irak befinden könnten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen