Samstag, 30. Januar 2010

IAEO: Einigung mit Iran möglich

Einer der wenigen Optimisten, der an eine friedliche Beilegung der Iran-Krise glaubt, ist der neue Generaldirektor der Internationalen Atomenergiebehörde in Wien Yukiya Amano aus Japan, der den ägyptischen Behördenchef Mohammed el-Baradei vor 2 Monaten an der Spitze der UN-Einrichtung abgelöst hatte. Amano erklärte, dass er weiterhin für die Annahme des internationalen Angebots zur Urananreicherung im Ausland durch die iranische Führung "kämpfen" werde. Dazu muss man anmerken, dass Amano von Amts wegen zu solchen Stellungnahmen verpflichtet ist, denn sonst entzieht er sich einen wichtigen Teil seines Arbeitsbereiches.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen