Samstag, 23. Januar 2010

Israel zahlt an die UNO 10,5 Mio $

Israel hat die Zahlung von 10,5 Mio $ an die UNO als Kompensation für den entstandenen materiellen Schaden an den UNO-Einrichtungen in Gaza während des letzten Krieges beschlossen. Obwohl die Einrichtungen, darunter Schulen und Krankenhäuser, aufgrund deren Nutzung als Militärbasen für die HAMAS-Miliz in Mitleidenschaft gezogen wurden, hat Israel trotzdem die Zahlungen bewilligt. Der UNO-Sprecher Martin Nasirki erklärte: "Nun, nachdem wir von Israel alles bekommen haben, was uns zusteht, ist nun zumindest das ökonomische Problem hinter uns." Obwohl Israel nach dem Kriegsrecht zur Leistung dieser Kompensationen nicht verpflichtet ist, hat ein hochrangiger israelischer Diplomat gegenüber der Nachrichtenagentur Walla erklärt, dass die guten Beziehungen zur UNO "es wert" seien. Gerade daran sind aber Zweifel angebracht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen