Montag, 4. Januar 2010

Knesset-Abgeordneter bezeichnet Israelis als "Krebsgeschwür"

Ein Abgeordneter im israelischen Parlament, der Knesset, von der arabischen Fraktion Raam Taal, Taleb as Sana, gab heute eine folgende Erklärung ab: "Israelische Siedler sind ein Krebsgeschwür am Körper einer gesunden Gesellschaft, die man entfernen muss."
In welchem Parlament der Welt bekommt man noch Äusserungen zu hören, in denen die Bürger des Landes als Krebsgeschwüre beleidigt werden, ohne strafrechtliche Konsequenzen zu befürchten? Nun ein echtes Krebsgeschwür kann sich selbst leider nicht als ein solches wahrnehmen. Solche Auftritte rufen  nochmals die traurige Tatsache in Erinnerung, dass die in Israel lebenden Araber und deren Volksvertreter den (sie schützenden und ernährenden) israelischen Staat insgesamt als Krebsgeschwür empfinden - genauso, wie ein Krebsgeschwür den es ernährenden Organismus als fremdartig und feindlich auch empfinden muss.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen