Mittwoch, 13. Januar 2010

Netanyahu: Jerusalem wird nicht geteilt


Benjamin Netanyahu hat den Aussagen des ägyptischen Aussenminsters Ahmed Aboul Gheit widersprochen, er habe bei seinem Treffen mit Husni Mubarak die Bereitschaft Israels über den Osten Jerusalems als palästinensische Hauptstadt sowie den Rückzug Israels aus Judäa und Samaria zu verhandeln. Er erklärte heute, dass Jerusalem für immer unter israelischer Souveränität bleiben werde, und dass es keinen Rückzug aus Judäa und Samaria bis zu den Grenzen vor 1967 geben werde. Vielleicht hat der aegyptische Aussenminister die palaestinensische Position wiedergegeben, so Netanyahu, aber keinesfalls die der israelischen Regierung.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen