Freitag, 1. Januar 2010

Regierungstruppen in Teheran zusammengezogen

Als Vorbereitung auf die erwarteten Protestaktionen der iranischen Opposition hat die Regierung die regimetreuen Polizei- und Armeeeinheiten in Teheran zusammengezogen. Die Zugangsstrassen zu den wichtigsten Plaetzen wurden gesperrt. Dennoch, ist es auch heute, wie einige Oppositionsseiten berichten, zu Zusammenstoessen zwischen den Demonstranten und der Polizei gekommen. Wie die iranische Nachrichtenagentur IRNA berichtet, stellten die Verantwortlichen der "Rechtsschutzorgane" den Mitgliedern der Komissionen fuer innere Sicherheit des iranischen Parlaments Berichte zu den juengsten Ausschreitungen. Es seien hunderte Polizeibeamte durch "Ketzer" verletzt worden. Die Oppositionsführer wurden aufgefordert, sich von den "herätischen" und antiislamischen Stoemungen, die aus dem Ausland finanziert seien, zu distanzieren.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen