Freitag, 1. Januar 2010

Steuerreform in Israel: 2010 mehr Geld im Portmonee

Am 1 Januar 2010 tritt in Israel die naechste Stufe der Steuerreform in Kraft. Der Spitzensteuersatz wird von bislang 49% auf 45% - vor der Krise wurden sogar 44% anvisiert - gesenkt. Unter Beruecksichtigung der Inflationsrate von 3,81 im Vorjahr wurden die Einkommensstufen, die seit 2008 gegolten haben, wie folgt angehoben: erste Stufe von 4.590 Schekel (mtl.) auf 4.770 ; zweite: von 8.160 auf 8.470; dritte: von 12.250 auf 12.720 ; vierte: von 17.600 auf 18.250 fuenfte: von 37.890 auf 39.340. Die Einkommenssteuertabelle sieht dann wie folgt aus:

bis 4.770 Schekel mtl: 10% wie bisher
bis 8.470 Schekel mtl: 14% statt 15%
bis 12.720 Schekel mtl: 23%. wie bisher
bis 18.250 Schekel mtl: 30% wie bisher
bis 39.340 Schekel mtl: 33% statt 34%
ab 39.340 Schekel mtl: 45% statt 46%

Gleichzeitig erhoehen sich die Minimalbeitraege zur Sozialversicherung ("Bituah Leumi") von 1,66% auf 2,5%. Der Arbeitgeberanteil betraegt 5%. Der gesetzliche Mindestlohn liegt in Israel bei 3850,18 Schekel mtl oder 20,7 Schekel / Std.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen