Freitag, 12. Februar 2010

HAMAS von der arabischen Liga ausgeladen

Ende März ist die jährliche Zusammenkunft der Mitgliedsstaaten der arabischen Liga geplant. Tagungsort soll Tripoli, Libyen sein. Die PA wird durch den Präsidenten Mahmud Abbas vertreten, dessen Legislaturperiode eigentlich abgelaufen ist. Die Tatsache, dass an die HAMAS keine Einladung erging, hat an deren Selbstbewusstsein gekrazt, der Verein forderte umgehend, dass auch Hamastan und seine legitimen Herrscher gebührend vertreten sein muessen. Der Antrag fand keine Beachtung. Danach bemühte sich die HAMAS zumindest um einen "Beobachterstatus", auch dieser Bitte wurde seitens des Vorsitzenden der Liga Amr Moussa nicht entsprochen. Der Vorgang zeigt plakativ, dass die HAMAS mehr Anerkennung bei ihren Gesinnungsgenossen in der EU und Russland findet, als bei den arabischen Glaubensbrüdern. Angesichts dieser Tatsachen muss sich die EU besonders armselig vorkommen. (Photo: Khaled Mashal, HAMAS, Sergei Lawrow, Aussenminister Russlands)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen