Mittwoch, 10. Februar 2010

Terroranschlag in Israel

In der Naehe der Kreuzung Tapuach in Samaria hat ein palaestinensischer Terrorist einen Fahrer des stehenden Armeejeeps durch dessen offenes Fenster mit einem Messer angegriffen. Der angegriffene Fahrer konnte im kritischen Zustand in die Klinik Beilinson, Petach-Tikvah gebracht werden, dort jedoch nicht gerettet werden. Der israelisch-drusische Soldat der Brigade "Kfir" Ihab Chatib erlag seinen Verletzungen. Dutzende kamen ins drusische Heimatdorf des ermordeten israelischen Soldaten, um Beileid zu bekunden.
Der Moerder konnte unweit des Tatortes von einem Israeli gefasst und an die Polizei uebergeben werden. Letzterer ist Mitglied einer Selbstverteidigungseinheit in einer der nahegelegenen Siedlungen. Der Terrorist ist ein hoher Offizier der Sicherheitspolizei der Abu Masen unterstellten “gemaessigten” palaestinensischen Autonomiebehoerde Muhhamad Hatib. Zum zweiten Mal innerhalb der letzten zwei Monate wurde ein Bürger Israels durch ein Mitglied der Terrorarmee von Mahmud Abbas hinterhältig ermordet. Am 24 Dezember starb Rav Meir Avschalom Chai durch Schüsse von Abbas' "Sicherheitskräften" aus dem Hinterhalt. Der Hauptsponsor dieses Terrors ist die Europäische Union.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen