Samstag, 27. Februar 2010

Zweiter Kriegsrat in Teheran

Laut Debka soll in Fortsetzung des Treffens zwischen Ahmadinedschad und Assad in Damaskus am 27. Februar ein zweiter Kriegsrat in Teheran gehalten werden, diesmal trifft sich der Hauptsponsor des Terrors mit seinen Schützlingen an den israelischen Grenzen HAMAS und Hisbollah. "Hohe Gäste" des Treffens sind dementsprechend der Chef des Politbüros der HAMAS in Damaskus Chaled Maschal sowie der stellvertretende Generalsekretär der Hisbollah Naim Kassem. Der Anführer der Hisbollah selbst, Scheich Hassan Nasrallah, der schon seit mindestens drei Jahren seinen Bunker in Beirut nicht verlässt, wird nicht nach Teheran reisen. Nach dem Fall Mabhuh hat Nasrallah noch weniger Fernweh als sonst. Die Konferenz in Teheran soll offiziell den Prozess der Aussöhnung der rivalisierenden "palästinensischen Fraktionen" voranbringen - nebenbei: die "Fath" wurde gar nicht eingeladen - de facto dient sie selbstverständlich der Kriegsplanung und der strategischen und taktischen Aufgabenverteilung zwischen den "Bündnispartnern" im möglichen Krieg gegen Israel. (Foto: Nasrallah, Assad, Ahmadinedschad)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen