Samstag, 6. März 2010

Iran weist russische Piloten aus

Die Beziehungen zwischen dem Iran und Russland verschlechtern sich weiter. Das iranische Verkehrsministerium setzte die Weisung des Präsidenten um und forderte die im Land befindlichen russischen Piloten auf, innerhalb der nächsten zwei Monate ihre Arbeitsverhältnisse mit den örtlichen Fluggesellschaften bzw.  Arbeitgebern aufzulösen und das Land zu verlassen. Zur Begründung hiess es, dass der Iran mittlerweile genügend eigene qualifizierte Piloten ausgebildet habe und kein Bedarf an deren Anwerbung aus dem Ausland bestehe. Vermutet wird auch der Zusammenhang dieser Massnahme mit der Verzögerung bei der Lieferung der russischen S-300-Luftabwehrsysteme an den Iran, sowie der unklaren Position Russlands gegenüber möglichen Iran-Sanktionen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen