Montag, 15. März 2010

Oren: beispiellose Krise

Der israelische US-Botschafter Michael Oren, der ins US-Aussenministerium zitiert wurde, um Erklaerungen zu seiner Aeusserung abzugeben, die Krise sei “bewaeltigt”, hat heute eine ausserordentliche Sitzung der Aussenministeriumsbeamten einberufen und erklaert, dass in den bilateralen Beziehungen mit den USA die schwerste Krise seit 1975 eingetreten sei, als es Reibungen um den Truppenabzug von der Sinai-Halbinsel nach dem Jom-Kipur-Krieg gab. Trotz der Klarstellung Netanjahus an die Adresse Bidens, dass das Ziel der Bekanntgabe der Bauplaene in Ramat Schlomo waehrend seines Besuchs in Israel bestimmt nicht die “Beleidigung” Bidens, sondern eben die Bekanntgabe der Bauplaene war, und nach zahlreichen anderen Versuchen, die Lage zu entspannen, will die US-Administration die Frage nicht von der Tagesordnung nehmen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen