Sonntag, 28. März 2010

Steiniz: Gaza-Rueckeroberung nicht ausgeschlossen

Finanzminister Juval Steiniz hat den Wiedereinmarsch Israels im Gazastreifen nicht ausgeschlossen. Der Hintergrund sind die Uebergriffe der HAMAS-Terrorguppe auf die israelsichen Zivilisten und Armeeangehoerige. Beim letzten Versuch, eine Sprengfalle am Grenzzaun zu Israel zu legen sind im anschliessenden Gefecht zwei israelische Soldaten getoetet worden. Das Niveau der aus Hamastan ausgehenden Gewalt hat auch allgemein deutlich zugenommen. Sollte nichts anderes helfen, wird Israel den Streifen, der 1995 im Zuge des einseitigen Rueckzugsplans von Scharon geraeumt wurde, wieder einnehmen muessen. Israel kann nicht zulassen, dass das Terrorgime sich weiter aufrueste und in Besitz von Raketen gelange, die den Grossraum Tel Aviv erreichen koennten, so Steiniz.
Es ist ueberhaupt nicht verwunderlich, dass etliche Bewohner des Streifens, die sich nach 1995 – der Zerstoerung flourierender juedischer Kleindoerfer und der Vertreibung der Fatah - im HAMAS-Gefaengnis wiedergefunden hatten, sich nur danach sehnen, das unertraegliche Terrorregime loszuwerden. Aehnlich duerfte dies auch der “gemaessigte” Terrorkollege Abbas sehen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen