Freitag, 26. März 2010

Zwei israelische Soldaten an der Grenze zu Gaza getötet

Nach dem versuchten Anschlag palästinensischer Terroristen auf eine israelische Grenzpatroullie entlang der Gaza-Grenze kam es zu Gefechten. Die israelische Nachrichtenagentur Ynet meldet nun, im Gefecht in der Umgebung von Chan Junis sind zwei Soldaten der Armee zur Verteidigung Israels [ZAHAL] getötet worden. Die Armee gab die Namen der Gefallenen zur Veröffentlichung frei: es handelt sich um die Major Eliras Perez und Feldwebel Ilan Svyatkovsky. Weitere zwei Soldaten wurden leicht bzw. mittelschwer verletzt. Die HAMAS und der "islamische Dschihad" übernahmen die Verantwortung für die Terroraktion und brünsten sich beide damit, den "Vormarsch der zionistischen Armee" aufgehalten zu haben.
Premier Netanjahu reagierte umgehend auf die tragische Nachricht und erklärte: "Ich teile das Leid der Familien der Soldaten, die heute bei der Verteidigung unseres Landes gefallen sind." Das Ministerkabinett erklärte: "Das ist ein schwerer Tag für Israel und seine Streitkräfte. Unsere Politik hinsichtlich der Angriffe auf unsere Zivilisten und Soldaten ist bekannt." Die von Hussein Obama angezettelte und inspirierte Intifada hat ihre ersten Opfer gefunden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen