Freitag, 26. März 2010

HAMAS provoziert Gewalt an der Grenze zum Gazastreifen (erneuert)

Nahe des Grenzübergangs zum Gazastreifen Kizufim, wurde ein Versuch der Dschihad-Kämpfer vereitelt, einen oder mehrere israelische Soldaten zu entführen, das meldet der Radiosender Kol Israel. Eine kleine Gruppe von Terroristen wurde beim Versuch ertappt, eine Sprengfalle am Grenzzaun auf dem Weg der israelischen Grenzpatrouille zu legen. Anschliessend hätten die im Panzerfahrzeug befindlichen Grenzsoldaten gefangen genommen werden sollen. Die Terroristen wurden vorzeitig entdeckt, beim anschliessenden Gefecht mit einer Kampfeinheit kamen zwei Dschihaddisten ums Leben. Es wird auch von mehreren verletzten israelischen Soldaten berichtet. Zu einem weiteren Zwischenfall ist es nahe Chan Junis im Süden des Gazastreifens gekommen, dort konnte die Israelsche Artillerie noch rechtzeitig den Abschuss einer Qassam-Rakete verhindern. Dort sollen die HAMAS- oder Al Qaida-Kämpfer auch Panzerfäuste und Granaten eingesetzt haben. Wie der zweite Kanal des israelischen Fernsehens meldet, dauern die Schusswechsel immer noch an, eine Golani-Einheit soll 500 Meter tief in den Gazastreifen vorgerückt sein.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen