Montag, 26. April 2010

Autokolonne des israelischen Ministers unter Steinhagel

Am Montag griffen palaestinensische Randallierer, unterstuetzt durch auslaendische und israelische Linkschaoten, die Autokolonne des israelischen Industrie- und Handelsministers Benjamin Ben-Elieser auf der Landstrasse 358 zwischen den Ortschaften Amacia und Lachiv nahe Hebron mit Steinen an. Verletzt wurde niemand, der Minister, selbst Zahal-Offizier der Reserve, reagierte mit Humor: “Ich musste viel brenzlicheres durchmachen.” Die Autokolonne setzte die Fahrt fort. (Foto: Ben-Elieser)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen