Dienstag, 27. April 2010

Darueber, wie man aus der Luft Geld macht

...und dabei auch noch die Umwelt schuetzt, hat man sich in der israelischen Strassenbaugesellschaft Gedanken gemacht. Die Idee selbst ist einfach und genial: wenn Autos vorbeifahren, erzeugen sie viel Wind, dass weiss jeder der am Strassenrand einer Landstrasse oder einer Autobahn gestanden hat. Dieser Wind wird vermutlich die Windmuehlen drehen, die an Strassenraendern und zum Teil an Strassenlaternen befestigt werden. koennen. Daruerbhinaus sollen an den Strassenkreuzungen und Autobahnkreuzen Solarzellen aufgestellt werden. Den daraus gewonnenen Strom moechte die Gesellschaft an die staatlichen Elektizitaetswerke [Hevrat Hashmal] verkaufen und den Ertrag fuer weitere Projekte verwenden. Ferner beabsichtigt die Strassenbaugesellschaft den Bau von zusaetzlichen Mobilfunkantennen - weniger erfreulich, aber besser, als in den Wohnvierteln - und den Verkauf weiterer Werbeflaechen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen