Montag, 26. April 2010

Fall Holyland: Schula Saken verhaftet

Gleich nachdem sie die Passkontrolle des Flughafens Ben Gurion passiert hatte, fand sich die ehemalige Sekretaerin in der Premierministerkanzlei Ehud Olmerts Schula Saken sofort in der Begleitung von Beamten der israelischen Polizei wieder. Nach ihrer Rueckkehr aus dem Urlaub in Los Angeles wurde sie in die Sonderabteilung der Polizei fuer Korruptionsbekaempfung in Lod zur Abgabe von Erklaerungen im Fall “Holyland” eskortiert. Die Polizei beantragte indes beim zustaendigen Richter in Rischon le Zion die Verlaengerung des Haftbefehls. Von ihrem Verhalten und ihren Angaben haengt massgeblich ab, ober ihr ehemaliger Chef selbst auch mit einer Anklage rechnen muss.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen