Montag, 26. April 2010

Muammar Kaddafi hat nichts gegen die Juden

Der libysche Revolutionsfuehrer Muammar Ebu Minyar el-Kaddafi ragte immer durch die Originalitaet seines Denkens aus der Masse der arabsichen Herrscher heraus. Dieser Tage empfaengt Kaddafi eine israelische Delegation, genauer gesagt, eine Delegation der arabschen MKs und sonstiger Vertreter der in Israel lebenden 1,5 Millionen palaestinensischen Araber. “Wir haben nichts gegen Juden, sondern gegen den Zionismus”, sagte der libysche Herrscher. Die Reise hatten die israelischen Araber mit dem Argument durchgeboxt, dass Libyen von Israel nicht als feindlicher Staat aufgelistet ist. Der Besuch ist ein Indiz fuer das zunehmende Bestreben der israelischen Araber, international als Teil der arabisch-islamischen Welt wahrgenommen zu werden. “Man befinde sich in einem doppelten Ghetto”, beklagen die arabsichen Knessetmitglieder, unter ihnen Ahmad Tibi und Dschamal Sahalka, naemlich in Israel und in der islamischen Welt - die Vertretung der Israel offen feindlich gegenueberstehenden Araber im israelischen Parlament ist natuerlich auch ein Zeichen hoechster Diskriminierung. Am besten saehen sich die israelischen Araber in der Arabischen Liga vertreten, nach dem Beispiel der PLO, um sich dort selbstverstaendlich aufopferungsvoll fuer Israel einzusetzen. Die Einladung nach Libyen soll den Bestrebungen der israelischen Araber international zusaetzliches Gewicht verleihen. Die Araber baten Kaddafi ferner, die arabische Friedensinitiative zu unterstuetzen und israelisch-arabsiche Studenten in die Hochschulen Libyens aufzunehmen. Der Gastgeber versicherte, sich an allen Fronten fuer die unterdrueckten arabischen MKs einzusetzen. Der juedische Staat werde laut Kaddafi so wie so nicht mehr lange durchhalten, weshalb sich die Araber verstaerkt vermehren sollten, was fuer die Zionisten “noch schreklicher [sei], als die Atombombe.” Kaddafi setzt sich fuer die Schaffung eines binationalen Staates in Erez Israel ein . (Foto: Kaddafi)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen