Donnerstag, 22. April 2010

Weitere Festnahmen im Korruptionsskandal

Der Club von korrupten Beamten und “Wirtschaftseliten” erfreut sich jeden Tag neuer Zugaenge. Am 21. April wurden zwei weitere Verdaechtige festgenommen, der ehemalige Vorsitzende der fuer Baugenehmigungen zustaendigen israelischen Grundstuecksverwaltung Yakov Efrati und der Vorstandsovrsitzende der Bank ha'Poalim Dani Danker. Wir wollen den Leser nicht mit den Details des Falles langweilen, sagen nur, dass er aehnlich strukturiert ist, wie der bekannte Fall Holyland: Auch hier wurden Bestechnungsgelder in Millionenhoehe gezahlt und angenommen, um eine Umwidmung der Baugenehmigung fuer bestimmte Wohnbauprojekte in Atlit und Eilat zu erwirken. Als naechste in der Warteschlange soll die langjaehrige Sekretaerin in der Kanzlei des ex-Premierministers Olmert Schula Saken dran kommen, und danach – ladies first – evtl Olmert selbst. Die Kettenreaktion koennte noch sehr lange andauern.
Es bleibt zu hoffen, dass dieser Reinigungsprozess das Niveau der Korruption, seien wir mal bescheiden, mittelfristig senken wird. Andererseits muss man zugeben, dass das israelische Strafverfolgungssystem immerhin noch etwas taugt, wenn man beruecksichtigt, welche Fische ans Land gezogen werden. So sieht's zumindest in den Medien aus.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen