Freitag, 7. Mai 2010

Abbas lässt Mitchell warten

Während Netanjahu im Jerusalemer King David Hotel zwei Stunden lang vor einem leeren Teller sass und auf Husseins Vize Biden wartete, weil der sich durch die Baugenehmigung in Ramat Schlomo beleidigt zeigen wollte, hat der Araber mehr Respekt gegenüber sich selbst - er lässt den Hussein-Gesandten Mitchell schon mehrere Tage mit seiner Antowrt warten, ob und wann er gedenkt die indirekten Verhandlungen zu beginnen: "Dem US-Sondergesandten George Mitchell wird beim Treffen mit Mahmud Abbas am 7. Mai keine Antwort hinsichtlich des Verhandlungsbeginns seitens der PA-Führung gegeben", liess der Pressesprecher der PA verlauten. Mitchell müsse den Beschluss des Exekutivkomitees abwarten, das am 8 Mai tagen werde. Deshalb hat Mitchell noch ein zusätzliches Treffen mit Abbas am späten Samstag oder am Sonntagmorgen geplant, um die offizielle Position der PA zu hören.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen