Samstag, 1. Mai 2010

Arabische Liga verurteilt Abbas zu Verhandlungen

Wie die Nachrichtenagentur Reuters meldet, hat die Liga der arabischen Staaten auf ihrer kurzfristig anberaumten Sitzung in Kairo dem Fatah-Boss Mahmud Abbas, zum Ärger des letzteren, "grünes Licht" zur Afnahme von Annäherungsgesprächen mit Israel gegeben. Der Liga-Präsident Amr Moussa und die arabischen Aussenminister erklärten, dass sie die Wiederaufnahme der Gespräche "unterstützen". Abbas hat seine Zustimmung, wie wir berichteten, von der "Erlaubnis" der Liga abhängig gemacht. Nach dem Willen der US-Aussenministerin Clinton sollen die Annäherungsversuche spätestens nächste Woche beginnen, und Mitchell wird auch wieder dabei sein. Seit Amtsantritt seines Herrchens ist der pansionierte ex-Senator mindestens ein Dutzend mal hin und her geflogen. Und wir freuen uns auf die neue, 2000-ste Folge der kotzigen Seifenoper namens "Nahostfriedensprozess". (Foto: Moussa)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen