Montag, 24. Mai 2010

Die “notleidende” HAMAS ueberweist hunderttausende an die Gesinnungsgenossen

Schabak [Schirut ha'bitahon ha'klali, allgemeiner Sicherheitsdienst] hat laut israelischen Medienberichten ein Netz illegaler Finanztransaktionen zwischen den Terrovereinen HAMAS und Islamischer Jihad auf der einen Seite und den verurteilten Insassen dieser Vereine in den israleischen Gefaengnissen auf der anderen aufgedeckt. Sieben Personen, alle davon israelische Araber, wurden festgenommen, darunter eine den Terrorgruppen nahe stehende Rechtsanwaeltin aus Jerusalem. Ueber den Grenzuebergang Kalandija wurden mit ihrer Hilfe auf verschiedenen Wegen hunderttausende Schekel geschmuggelt und auf die Konten der Haeftlinge ueberwiesen. Ueber den eigentlichen Zweck der Geldtransfers wird bislang nicht berichtet.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen