Montag, 31. Mai 2010

Iran ruft Moslems zur Einheitsfront gegen Israel auf

Der iranische Parlamentspräsident Ali Laridschani hat die Regierungen der islamischen Welt dazu aufgerufen, eine „antiisraelische Einheitsfront zur Zerstörung des zionistischen Regimes“ zu bilden. Im Interview an die Nachrichtenagentur IRNA sagte er: „Es besteht die Notwendigkeit der Vereinigung aller islamischen Staaten und eine kollektive Verurteilung “ Israels. In Europa war man mit der  heuchlerischen Verurteilung Israels wie berichtet, ohnehin noch schneller als die Ajatollahs. 
Hinter der Rauchwolke rund um die Geschehnisse an Bord der Islamfaschisten-Flottille hat eine weitere Meldung natürlich fast keine Beachtung gefunden. Im aktuellsten Bericht der IAEO zum iranischen Atomprogramm wird ausgeführt, dass die IRI zum jetzige Zeitpunkt über die doppelte Menge an niedrig angereichertem Uran verfügt, die Teheran scheinbar bereit ist, im [türkischen] Ausland umzutauschen. Die IAEO verfügt laut Bericht über gesicherte Informationen, wonach das Regime in Teheran über mindestens 2.400 kg niedrig angereicherten Urans verfügt. An der Fähigkeit Teherans zum Bau einer atomaren Sprengladung wird der Umtausch der Hälfte davon im Ausland nichts ändern.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen