Montag, 31. Mai 2010

Netanjahu setzt seine Nordamerikareise fort

Der in Kanada mit dem Staatsbesuch befindliche Premier Netanjahu wird seine Reisepläne nicht ändern und wie geplant morgen nach Washington reisen, wo das Treffen mit dem US-Präsidenten vorgesehen ist. Zuvor gab es aus der Umgebung des Premiers Meldungen, wonach er aufgrund der Gewalteskalation seitens der HAMAS und ihrer Sympathisanten von der „Friedensflottille“ seine Reise vorzeitig abbrechen könnte. Seine weitere Planung wird aber auf die Entwicklungen in Israel Rücksicht nehmen müssen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen