Donnerstag, 3. Juni 2010

Abstimmung im UN-Menschenrechtsrat

Die vom UN-Menschenrechtsrat verabschiedete Resolution mit der Verurteilung Israel weges seines Vorgehens gegen die Flottille Free Gaza enhält weiter die Forderung nach einer unabhängigen Untersuchungskommission zum Vorfall. In der für widersinnigen Resolution - normalerweise verurteilt man nach und nicht vor der Untersuchung - wird der "Angriff" Israels auf die "humanitäre" Flottille verurteilt, der zum Tod von "unschuldigen Menschen" geführt habe. Die Israelische Reaktion wurde vom Pressesprecher des israelischen Aussenministeriums bekanntgegeben: "Der UN-Menschenrechtsrat hat einmal wieder bewiesen, das sein alleiniges Ziel darin besteht, Israel anzugreifen und das Geschehen in anderen Teilen der Welt zu ignorieren. Dieser Rat hat letzte Reste des Vertrauens verspielt."
Die x-te Lynchresolution gegen Israel wurde durch 32 Staaten befürwortet, 9 - darunter die Ukraine, Grossbritannien, Frankreich, Südkorea  - enhielten sich und 3 - die USA, Niederlande, Italien - stimmten dagegen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen