Montag, 21. Juni 2010

Die Gerechten Europas: Geert Wilders zum Palaestinenserstaat

" Das Koenigreich Jordanien ist der Palaestinenserstaat. Das christliche Europa muss Israel verteidigen, das Jerusalem fuer es bewahrt. Faellt Jerusalem, werden Athen und Rom die naecshten sein." Diese geschnittenen Saetze stammen vom prominenten hollaendischen Politker Geert Wilders, der in der Systemschau & Co. mit dem Stempel "Rechtspopulist" vorgestellt wird. Mit 15,5% und 24 Sitzen [bis 2010: 9] in der zweiten Kammer ist Wilder's Partij voor de Vrijheid (PVV) nach den juengsten Wahlen die drittstaerkste Kraft.  
Allein mehr als 50% der Bevoelkerung des Haschemitenkoenigreichs Jordanien bilden die palaestinensischen Araber, im Westen als "Palaestinenser" bezeichnet. Im schwarzen September 1970 vertrieb der damalige jordanische Koenig die Terror-PLO Arafats, die das Koenigreich immer weiter destabilisierte. Es ist klar, dass das jordanische Koenigshaus weitere Zugaenge an Palaestinensern genauso braucht, wie Aegypten die Hamas. Es will die Palaestinenser Israel ueberlassen. Die Wahrheit Wilders' brachte Jordanien deshalb in Rage, das Aussenministerium in Amman erklaerte, dass es den niederlaendischen Botschafter fuer Erklaerungen einbestellen werde. (Foto: Wilders)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen