Sonntag, 6. Juni 2010

Iran greift kurdische Stellungen im Nordirak an

Israelische Medien berichten, dass die iranische Armee mindestens zweimal in den letzten zwei Tagen die Grenze zum Irak überschritten und die Stellungen des autonomen Kurdistans im Nordirak angegriffen hat. Der Iran und die Türkei versuchen abwechselnd Militärbasen der kurdischen Peshmerga im Nordirak und in den jeweiligen Grenzgebieten auszulöschen. An den Angriffen änderte auch die Tatsache nichts, dass der iranische Botschafter ins irakische Aussenministerium zitiert wurde und eine offizielle Protestnote erhielt. Die Angriffe mit Panzern wurden von schwerem Artilleriebeschuss und Kampfhubschaubern begleitet.

Kommentare:

  1. Es gibt kein Kurdistan. Und wird es auch niemals auf türkischem Boden geben. Was soll diese verlogene Landkarte... Ihr solltet euch was schämen. Habt ihr wirklich vergessen, was Mustafa Kemal Atatürk für euch getan hat? Wir sind Kemalisten und werden es auch bis in alle Ewigkeit bleiben. Nieder mit der faschistischen Islam-Regierung...

    AntwortenLöschen
  2. schäm du dich lieber kriech mal wieder in dein loch du mongole.die wahren terroristen sind die türken.aber die weltgemeinschaft will davon nix wissen weil sie wirtschaflich von diesen drecksland (türkei) profitieren.das kurdengebiet wird wieder in kurdische hand kommen.es ist nur ne frage der zeit.....ps.ihr bettelt ja jetzt schon in europa und in den usa um hilfe ihr lappen

    AntwortenLöschen