Mittwoch, 16. Juni 2010

Medwedew sichert Assad HIlfe beim Bau des Atomkraftwerks

Waehrend seines letzten Besuchs in Damaskus hat der russische Praesident Medwedew den Bau eines Atomkraftwerks in Syrien zugesichert, sobald Damaskus den Atomwaffensperrvertrag unterschreibt. Dieser letzte Zusatz ist nicht der Rede wert, wichtiger ist, dass Damaskus nach wie vor ein geheimes Atomwaffenprogramm unterhaelt und auf seine Atomambitionen trotz des Rueckschlags nach der Zerstoerung des syrischen Atomobjekts durch Israel 2007 nicht verzichtet hat. Finanzspritzen fuer die Realisierung dieses Vorhabens werden vermutlich aus Teheran kommen. An der doppelzuengigen destruktiven Politik des Kreml im Nahen Osten hat sich nichts geaendert. Man muss stets vor Augen halten, dass das iranische Atomwaffenprogramm erst dann den entscheidenden Schub erfuhr, nachdem Kreml mit Teheran den Vertrag ueber den Bau der Anlage im iranischen Buscher unterzeichnet hatte.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen