Mittwoch, 30. Juni 2010

Mitchell verurteilt HAMAS

Der lebenslänglich zu Friedensreisen im Nahen Osten verurteilte Hussein-Nahostgesandte Mitchell besichtigte heute den Grenzübergang nach Gaza Kerem Schalom und inspizierte persönlich, inwieweit der israelische Kabinettsbeschluss zur Aufhebung der Blockade umgesetzt werde. Am Mittwoch passierten 150 Laster mit Lebensmitteln trotz des Unbehagens der Hamas den Grenzübergang. Zum ersten mal hat er auch an den einzigen wirklich notleidenden in Gaza gedacht und die Freilassung des seit 4 Jahren eingekehrkerten Gilad Schalit gefordert: "Ein derartiges Verhalten ist unmenschlich und inakzeptabel", offenbarte seinen Zuhörern Mitchell. Aussedem rief er die Konfliktparteien wieder dazu auf, mit den Friedensverhandlungen schneller voranzukommen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen