Dienstag, 29. Juni 2010

Netanjahus interne Gesundheitsreform

Premier Netanjahu hat sich ernsthaft des Problems der Essgewohnheiten seiner Kabinettsmitglieder angenommen, sich selbst inklusive. Im Rahmen seiner bereits laufenden Gesundheitsreform kommen bei den Regierungssitzungen keine Broetchen, Plunder und Taschen mit Cola und Fanta mehr auf den Tisch, sondern Obst, Gemuese, fettarmer Kaese und Muesliriegeln. [Und weil das ganze Zeug nicht schmeckt, werden sich die Minister vermutlich intensiver der eigentlichen Tagesordnung widmen muessen -Red.] Ausserdem fuehrte der Premier mit jedem seiner Minister Gespraeche ueber die gesunde Ernaehrung durch, meldet die Tageszeitung Yediot Ahronot. Die groessten Erfolge erzielte laut Zeitung der Transportminister Israel Kaz: dank Diaet und taeglichem 50-minuetigen Lauf soll er 30 Kg abgeworfen haben - aber er hatte auch die groessten Vorraete. Den zweiten Platz belegt der Aussenminister Lieberman, er nahm um 15 kg ab, dank Tennis. Der Premier selbst besucht regelmaessig ein Fitnesstudio, obwohl er nach eigenen Angaben lieber in freier Natur Sport treiben wuerde. Er kann sich auch oefter mit Hussein treffen, denn nichts laesst schneller abspecken, als negativer Stress. (Foto: Kaz, Netanjahu)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen