Mittwoch, 2. Juni 2010

Reaktion aus Washington

Die US-Regierung in Person der Aussenministerin Clinton hat die eilig nach dem Diktat Erdogans gestern verabschiedete UN-Resolution im Grundsatz unterstützt, hat jedoch nicht zu erkennen gegeben, wem sie die Schuld für den blutigen Ausgang der Operation geben möchte. Präsident Hussein rief Israel dazu auf, den Umfang der Hilfslieferungen in den Gazastreifen zu vergössern, ohne Israel direkt für den Abfang der Flotte zu kritisieren. Man wolle sich mit voreiligen Verurteilungen zurückhalten und die Ergebnisse der Untersuchungen abwarten, verlautete es aus Washington.
Wer die Versorgungslage in Gaza wirklich kennt, wird zum Schluss kommen, dass es dort bald eine Überversorgung an notwendigen Lebensmitteln herrschen wird, sollte die Umgarnung der HAMAS durch die islamistische Internationale und ihre eurabischen Mitläufer im selben Umfang weiterbetrieben werden, wie bisher, neben dem, was Israel von sich aus täglich liefert.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen