Sonntag, 6. Juni 2010

Türkei weiter auf Konfrontationskurs mit Israel

In der türkischen Zeitung Zaman hat einen Artikel abgedruckt, in dem Israel für den Angriff auf die türkische Marinebasis auf Iskenderun verantwortlich gemacht wird. Der Angriff ereigntete sich, wie wir berichteten, wenige Stunden nach Beginn der Aktion auf die türkisch geführte HAMA-Flottille am 31. Mai. Offiziell wurde die Verantwortung für den Anschlag der kurdischen Widerstandsbewegung zugeschrieben, doch jetzt gibt es Stimmen, die auch Israel involviert sehen wollen, zu ihnen könnte naturgemäss auch der jetzige türkische Premier gehören.
Israelische Medien berichten, dass die israelische Armee zwischenzeitlich einen Erlass herausgegeben hat, der den israelischen Armeeangehörigen strikt verbietet, die Türkei zu besuchen. Man befürchtet offensichtlich Entführungen israelischer Soldaten in diesem Land.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen