Mittwoch, 2. Juni 2010

Verstärkte Terroraktivität aus dem Gazastreifen

Der israelische Radiosender Reschet Bet meldet, dass die Grenztruppen der ZAHAL einen Eindringversuch palästinensischer Terroristen aus dem Gazastreifen vereitelt haben. Zwei Bewaffnete Araber schafften es, die Sperranlage zu durchbrechen und aufs israelische Gebiet nahe des Grenzübergangs Kisufim vorzustossen. Im anschliessenden Gefecht wurden sie liquidiert. Da weitere Eindringlinge vermutet werden, hat die ZAHAL die Einwohner der nahegelegenen Ortschaft Hevel Eschkol aufgefordert, ihre Häuser bis auf weiteres nicht zu verlassen. Nahe der Stadt Bejt-Lahie im Gazastreifen wurde ein mobiles Raketenkommando der Terrorgruppe "Sallah ad-Din" durch die Luftwaffe der ZAHAL beim Versuch getötet, weitere Raketen auf Israel abzufeuern. Zuvor landeten zwei Raketen auf israelischem Boden nahe der Küstenstadt Aschkelon. In der Befürchtung einer weiteren Gewalteskalation aus dem Gazastreifen, auch vor dem Hintergrund des misslungenen "Durchbruchs der Gaza-Blockade" wurden die Grenztruppen der Armee rund um Gaza verstärkt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen