Sonntag, 18. Juli 2010

Arabischer Bandenkrieg in Lod

In der zentralisraelischen Stadt "mit gemischter Bevölkerung" Lod ereignete sich am Samstag nahe des zentralen Busbahnhofs eine Massenschlägerei mit Anwendung von kalten und Schusswaffen, meldet das Internetportal der Haaretz. Mindestens vier Menschen wurden zum Teil schwer verletzt, einer von ihnen starb später im Krankenhaus. Die Polizei geht von einem Krieg zwischen zwei rivalisierenden arabischen Clans, die um die Kontrolle der örtlichen Moschee kämpften. Laut Augenzeugen seien auch Schüsse zu hören gewesen. Die Ermittlungen werden fortgesetzt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen