Freitag, 9. Juli 2010

CNN schmeisst eines ihrer bekanntesten Gesichter hinaus

Die libanesisch-schiitische Terrorarmee Hisballah hat sich über den Rausschmiss der langjährigen CNN-Nahost-Nachrichtenredakteurin ung gebürtigen Libanesin Octavia Nasr empört gezeigt. Grund für die Entscheidung war ihre Kurzmeldung im Twitternetz, in der Nasr ihre ungehaltene Begeisterung für den verstorbenen Ajatollah Mohammed Hussein Fadlallah - den "Giganten der Hisballah" den sie "sehr respektiere" -  äusserte. Der geistige Führer der Schiitenmiliz war einer der vehementesten Vertreter des Terrors gegen Israel. Ungeachtet ihres späteren Bedauerns für diese Offenheit, war sie laut CNN-Leitung als "Redakteurin einer unabhngigen Nachrichtenagentur nicht länger tragbar". Einer der Hisballah-Vertreter, Ibrahim Musaui, bezeichnete die Entscheidung als "intellektuellen Terror" des westlichen Nachrichtensenders.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen