Sonntag, 18. Juli 2010

EU: Nein zur Blockade - Ja zur Besatzung

Die Idee von Aussenminsiter Lieberman - einer Totalabkoppelung vom Gazastreifen und Abtretung der Verantwortung an die EU oder einen anderen internationalen Akteur, etwa die UNO, die auch die Grenzen sichern soll, etwa mittels der franzoesischen Fremdenlegion - hat es in sich. Obwohl nicht neu - seit dem Flottillen-Zwischenfall wird im Kabinett darueber diskutiert - es gab keinen besseren Schachzug, die Position der EU in ihrer ganzen Verlogenheit und Heuchelei vorzufuehren. Nein, danke, verantowrtlich moechte man nicht sein, dies sei "inakzeptabel" so Ashton laut Kol Israel - die Unabhaengigkeit und die Schaffung eines eigenstaendigen staatsaehnlichen Gebildes "Gaza" nun auch de jure, faktisch ist es das schon laengst, moechte man aber auch nicht - weder die EU, noch Aegypten, und auch die Hamas selbst nicht, wie sie neulich erklaerte. Was will man denn ueberhaupt, und was will die EU von Israel im besonderen? "Israel-Bashing", wo sich alle so wohl und zuhause fuehlen, inklusive ihrer Exzellenz Baroness Catherine Margaret Ashton of Upholland.

1 Kommentar:

  1. War doch klar. Nichts anderes konnte man erwarten.

    HG
    Markus
    GERMAN MEDIA WATCH

    AntwortenLöschen