Sonntag, 11. Juli 2010

GB-Botschafterin in Libanon entschuldigt sich

Die Botschafterin "ihrer Majestät" in Libanon Frances Guy hat sich für die öffentliche Sympathiebekundung für den verstorbenen Hisballah-Terrorscheich Fadlallah entschuldigt. Das meldet u. a. die AP. Im Unterschied zur CNN, die für den gleichen "Ausrutscher" ihre Nahostredakteurin Nasr feuerte, sieht die britische Regierung keinen Bedarf für einen ähnlichen Schritt. Andererseits, wenn man schon diplomatische Beziehungen mit einem Staat wie Libanon unterhält, wird man keinen Anwärter für den Dienst des Botschafters finden, der keine Affinität gegenüber solchen religiösen Autoritäten hätte.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen