Sonntag, 18. Juli 2010

Hisballah-Mitglieder wegen Zusammenarbeit mit Israel festgenommen

Der libanesische Inlandsgeheimdienst hat drei hochrangige Mitglieder der Hisballah festgenommen, die im Verdacht stehen, mit Israel zusammenzuarbeiten - das meldet die libanesische Zeitung  An-Nahar. Einer von ihnen war in der libanesischen Telekommunikationsgesellschaft Alpha tätig. Der Generalsekretär der Terrorarmee Scheich Hassan Nasrallah forderte die Todestrafe für alle "Verräter" und betonte gleichzeitig, dass es "ausgeschlossen sei", dass israelische Agenten in die Reihen der von ihm angeführten Organisation einsickern können. Auch der Führer der libanesischen Drusen Walid Dschumblat forderte eine schnelle Hinrichtung der mit Israel kooperierenden Libanesen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen