Mittwoch, 21. Juli 2010

John Lydon trotzt dem Dhimmi-Mob

Der legendaere Saenger der skandaltraechtigen ehemaligen britischen Punkrockband Sex Pistols John Lydon hat juengst erklaert, dass er unter keinen Umstaenden seine Absicht, in Israel aufzutreten, aendern werde. Propalaestinensische Aktivisten haben deshalb eine Protestdemo vor dem Auftritt seiner Band  Public Image Ltd. in Leeds am 23. Juli angekuendigt. In einem Interview an die online-Ausgabe der britischen Independent sagte Lydon in der ihm eigenen Eindeutigkeit: "Ich bin wuetend ueber die Anschuldigungen, ich wuerde dort hinfahren, um vor den "Nazi-Juden" aufzutreten. Wenn Elvis-fucking-Costello ploetzlich seine Liebe fuer Palaestinenser entdeckt hat und sein Konzert in Israel absagt - liegt an ihm. Ich habe nur eine Regel, ja? Solange ich keinen arabischen, keinen islamischen demokratischen Staat sehe, kann ich diejenigen nicht verstehen, die ueber die Behandlung von Arabern besorgt sind." (Foto Independent: Lydon)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen