Sonntag, 25. Juli 2010

PA fordert drei Verhandlungsergebnisse vor Verhandlungsbeginn

Ehe man sich mit Israel an einen Tisch setze, soll Israel zu den "67er-Grenzen" [sprich zur Waffenstillstandsgrenze von 1949] zurueckkehren, den Bau von Siedlungen stoppen und dem Gebietstausch zustimmen. Das sagte der Verhandlugnsfuehrer der PA Erekat bei seinem Treffen mit den Vertretern Deutschlands und Grossbritanniens. Er fuegte hinzu, dass die Frist fuer die indirekten Verhandlungen vermittels des US-Nahostgesandten Mitchell am 4 September ablaufe. "Unsere Position ist hart, und wir haben es nicht vor, Zugestaendnisse zu machen", so der PA-Unterhaendler. Israel hat sich bereits lange davor zum Verhandlungsbeginn ohne Vorbedingungen bereit erklaert - die PA und die sie tragende Terrororganisation Fath von Mahmud Abbas lehnen diese bislang ab und bestehen auf "ergebnisgeschlossenen" Verhandlungen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen