Dienstag, 20. Juli 2010

Tuerkisch-syrisches Treffen in Damaskus

In Damaskus trafen sich der tuerkische Aussenminister Davutoglu, der libanesische Premier Saad al-Hariri und der Gastgeber Baschar Assad, berichtet die Tageszeitung Maariv. Der tuerkische Aussenminister plant ferner Treffen mit dem Fueher schiitischer Terroristen im Irak Muqtada as-Sadr und dem Fuehrer der irakischen Nationalbewegung Ayad Allawi, die extra nach Damaskus anreisten. Die Seiten stimmten ueberein, dass die "Gaza-Blockade" - die mittlerweile de facto aufgehoben worden ist - "um jeden Preis durchbrochen werden" muesse. Davutoglu, Hariri und Assad schlossen auch den Einsatz neuer "humanitaerer Flottillen" zu diesem Zweck nicht aus. Das eigentliche Ziel des Treffens war offiziell die Staerkung der politischen und militaerischen Zusammenarbeit, das Treffen sollte der Demonstration "der immer staerker werdenden Freundschaft" zwischen der Turkei und Syrien dienen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen