Sonntag, 11. Juli 2010

Türkei fliegt weiter Angriffe im Nordirak

Die türkische Luftwaffe flog gestern wieder Angriffe auf Stellungen kurdischer Rebellen im Norden Iraks. Seit der Aufkündigung des einseitigen Waffenstillstandes durch die kurdische PKK am 1. Juni geht das türkische Militär mit unverminderter Härte und ohne Rücksicht auf zivile Verluste gegen die Kurden vor, ohne sich auf den Südosten der Türkei zu beschränken, sondern auch auf dem Gebiet eines anderen souveränen Staates, dort im autonomen kurdischen Nordirak. Über die Opfer des jüngsten Angriffs liegen vorerst keine verlässlichen Angaben vor. Die Berichterstattung zum Vorgehen der Türkei gegen den kurdischen Widerstand ist in den Systemmedien so gut wie nicht vorhanden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen