Sonntag, 29. August 2010

Ägypten säubert Sinai

Laut Berichten im israelischen Rundfunk haben die ägyptischen Sicherheitskräfte auf der Halbinsel Sinai in den vergangenen Tagen die grösste Antiterroroperation zur Zerschlagung der Infrastruktur der Hamas auf der Halbinsel durchgeführt. Nach dem Raketenbeshcuss Eilats und Aqabas ist Ägytpten bemüht, die Terroraktivitäten auf der Halbinsel wieder in den Griff zu bekommen. Im Zentrum der ägyptischen Hafenstadt El-Arisch - die bei den Flottillen der Gaza-Blockadebrecher als Ausweich-Hafen gilt - wurde ein grosses Waffenlager entdeckt: u. a. wurden dort 190 Antiraketen deponiert, bereit zum Abtransport in den Gazastreifen, ferner 1500 Geschosse und Raketen unterschiedlichen Kalibers. Durchsuchungen fanden auch in den ägyptischen Grenzstädten Rafiah und Scheich-Zuwaid statt, dort wurden Waffen- und Munitionslager entdeckt, die grosse Mengen an Sprengstoff, Antipanzerminen und Schusswaffenmunition enthielten - Adressat auch hier: Gaza. Fast schon unbedeutend erscheinen die sichergestellten grossen Mengen an Drogen und Amphetaminen, 50 kg in Rafiah und 10 kg in El-Arisch. Es wurden mehrere Dealer-Netzwerke zerschlagen und 12 Schmuggeltunnel nach Gaza zerstört.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen