Dienstag, 24. August 2010

Hussein go home

Angesichts der Medienberichte der letzten Tage, die Verlaengerung des Moratoriums in Juda und Samaria sei, vor allem aufgrund des Drucks der USA, Verhandlungsgegenstand bei den anstehenden Gespraechen in Washington, sah sich der interfraktionelle Zusammenschluss der MKs "Lobby fuer Eretz Israel" gezwungen, hier nochmal Klarheit einzubringen. In der offiziellen Mitteilung, die Arutz 7 vorliegt, wird erklaert: "Die Lobby fuer Eretz Israel in der Knesset weist Bestrebungen der USA zurueck, in die demokratischen Entscheidungen der israelischen Regierung zu intervenieren. Die Lobby unterstuetzt die Position des Premierministers und des Ministerkabinetts, das Versprechen der Regierung ueber die Beendigung des Moratoriums zu respektieren."

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen