Montag, 23. August 2010

Israels Antwort auf das "judenreine Palaestina"

Uzi Landau
Im israelischen Rundfunk erklaerte Entwicklugnsminister Uzi Landau, dass wenn es keine Juden im kuenftigen Palaestinenserstaat geben soll, dann auch keine Araber in Israel. "Wenn es der PA erlaubt werden soll, Juden Judas und Samarias zu 'transferieren', die 10% der Bevoelkerung dort ausmachen, dann sollte auch Israel die Araber ausweisen, die 20% der Bevoelkerung Israels ausmachen." Den Forderungen der PA, das Moratorium auf den Bau fuer Juden in Juda und Samaria zu verlaengern, erteilte er eine eindeutige Absage.

1 Kommentar:

  1. shalom.einen friedensvertrag wird es nicht geben, die fatah ist gespalten und abbas eine randfigur geworden.
    ohne hamas u. hitzbollah.one zustimmung des iran u. syrien ,vieleicht auch der türkei ist an verhandlungen überhaupt nicht zu den
    ken. israel soll den siedlungsbau
    nicht stoppen. das wäre eine sxhwächung israels. karl

    AntwortenLöschen